Hunds Tage - Kleine Kulturgeschichte eines Vierbeiners

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

24,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
ODER

Kurzübersicht

Fadengehefteter Festeinband, 18,8 cm x 20 cm, 228 Seiten, mit zahlreichen farbigen Abbildungen

Heike Krause - Hunds Tage - Kleine Kulturgeschichte eines Vierbeiners

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

  • Heike Krause - Hunds Tage - Kleine Kulturgeschichte eines Vierbeiners

Details

Über Hunde wird heute viel geschrieben; meist handelt es sich dabei um "Gebrauchsanweisungen", nämlich wie funktioniert der Vierbeiner und wie erzieht man ihn richtig. Das nun erscheinende Buch befasst sich ebenfalls mit dem Hund, in erster Linie aber mit seiner Geschichte: Anhand von archivalischen Quellen beschreibt die Autorin das Zusammenleben von Hund und Mensch. Oder wie Archivhund Helene in ihrem Nachwort meint - meine Menschin erzählte mir dann, wie man früher mit meinen Vorfahren umging.

Weitere Infos sowie Ansichten finden Sie auch hier:

http://www.artbastard.de/leistungen/vds-verlagsdruckerei-schmidt/

Zusatzinformation

Buchtitel Hunds Tage - Kleine Kulturgeschichte eines Vierbeiners
Autor Vorname Heike
Autor Nachname Krause
ISBN-Code ISBN: 978-3-87707-930-0
Alternative ISBN Nein
Auflage 1. Auflage
Erscheinungsjahr 2014
Rezensionen "Über Hunde wird heute viel geschrieben; meist handelt es sich dabei um "Gebrauchsanweisungen", Beschreibungen, die zu erklären versuchen, wie der Vierbeiner "funktioniert" und man ihn richtig erzieht. Das Buch [...] befasst sich ebenfalls mit dem Hund, in erster Linie aber mit seiner Geschichte: (...) Heike Krause beschreibt das Zusammenleben von Hund und Mensch seit der frühen Neuzeit. [...] "Hunds Tage" waren, folgt man den umfangreichen Recherchen der Autorin, beileibe nicht nur glückliche Tage. " RUNDSCHAU Regional vom 23. Juli 2014 Spannende "Hunds Tage" - Gaildorfers Stadtarchivarin Dr. Heike Krause schließt mit ihrem Werk eine Lücke in der Literatur. "Auf 224 reich bebeilderten Seiten werden unterschiedliche Themen behandelt, die vom "herrschaftlichen Hund" über den "berufstätigen Hund" und den "steuerpflichtigen Hund" bis zum"im Krieg eingesetzten Hund" reichen (...) Was die historischen Quellen überliefern, stimmt den heutigen Hundebesitzer nachdenklich." kompakt RUNDSCHAU vom 8. August 2014 Das sei "ein ganz besonderes Buch" [...] Wohl gebe es "Unmengen von Hundebüchern, aber ich glaube nicht, dass es etwas Vergleichbares gibt". Tatsächlich ist "Hunds Tage" mehr als nur ein "Hundebuch". Es dokumentiert die oft verkannte Tatsache, dass seit Jahrhunderten der Hund zwar der beste Freund des Menschen sei, dies aber umgekehrt nicht immer so war und ist. Heike Krause belegt das mit ihrer umfangreichen Text- und Bildersammlung, die sie sich in zwei Jahrzehnten Archivtätigkeit zugelegt hat." PD Dr. Dr. habil. Udo Gansloßer wünscht in seinem Vorwort zu "Hunds Tage" "denjenigen, die glauben, dass auch im Umgang mit dem Hund früher alles einfacher gewesen wäre, viele erhellende Erkenntnisse." RUNDSCHAU Regional vom 19. August 2014 Heike Krause wilkl mit ihrem Buch "einen Beitrag zum besseren Verständnis der Beziehung Mensch-Hund" leisten. "Hunds Tage ist eigentlich gar kein Hundebuch, eher ein Menschenbuch. Es schildert die Entwicklung einer eindeutig von Zweibeiner bestimmten Partnerschaft zwischen Mensch und Hund - mal im Plauderton, mal in wissenschaftlicher Sachlichkeit. Doch wer sich durch das Werk gute Ratschläge erhofft, wie er etwa seinen ungezogenen Wauzi zum Schmusetier drillen kann, sollte ebenso die Finger davon lassen wie all die vielen Halterinnen und Halter bedauernswerter "Handtaschenhunde". Denn das Buch öffnet dem Leser die Augen - gnadenlos, aber ohne Besserwisserei und den zur Warnung erhobenen Zeigefinger. Wer nun mit dem Gedanken spielt, künftig einen Teil seines Alltags mit einem Hund zu teilen, dürfte an "Hunds Tage" (...) ebenso wenig vorbei kommen wie Herrchen und Frauchen, die sich (vielleicht) von ihrem Vierbeiner missverstanden fühlen." RUNDSCHAU Regional vom 23. August 2014
Gewicht 0.5

Produktschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.